Zum Inhalt springen

Wie lege ich ein Pilzbeet an?

    oyster mushrooms, mushrooms, edible mushrooms

    Pilzbeete sind ein besonderer Bestandteil eines vielfältigen Gartens und können an Stellen angelegt werden, an denen die meisten Gemüsepflanzen nur sehr schlecht wachsen.

    So eignen sich für Pilzbeete möglichst schattige, der Sonne abgewandte Flächen.
    Das Material für das Pilzbeet ist, je nachdem welche Pilze angebaut werden sollen, unterschiedlich.

    Für Kompostzersetzer (bspw. Champignon oder Schopftintling) muss das Pilzbeet aus Kompost bestehen, während sich für holzzersetzende Pilze Sägespäne & Hackschnitzel aus Laubholz besonders eignen.

    Für Austernpilze kann auch Stroh, Kaffeesatz oder unbedruckter Karton verwendet werden. Erfahrene (Garten-) Pilzzüchter können in einem Pilzbeet auch schwierigere Pilze wie beispielsweise Morcheln anbauen.

    Diese benötigen jedoch ein perfekt angepasstes Substrat und meist langjährige Erfahrung.

    Material & Geräte:

           Substrat: Stroh, Kompost, Sägespäne, Hackschnitzel etc.
            Pilzbrut: Körner- oder Sägespanbrut

    Arbeitsschritte:

    1. Ein Beet mit einer Tiefe von 15 – 25 cm ausheben. Ein Hochbeet kann natürlich auch verwendet werden.

    2. Als unterste Lage eignet sich unbedruckter Karton. Dieser verhindert
    einen zu großen Wasserverlust des Substrats und wird mit der Zeit biologisch
    abgebaut.

    3. Zuerst wird eine ca. 5 – 10 cm dicke Schicht Substrat (bspw.
    Sägespäne, Hackschnitzel oder Stroh) in das Beet gestreut. Darüber kommt eine
    Schicht Pilzbrut. Darauf folgt wieder eine Schicht
    Substrat und darauf wieder eine Schicht Pilzbrut, bis das Beet komplett gefüllt ist.

    6. Das Pilzbeet sollte nun ausgiebig gewässert werden. Alle paar Tage muss die Feuchtigkeit im Beet kontrolliert und bei Bedarf nachgewässert werden.

    7. Um die Feuchtigkeit im Pilzbeet zu erhalten, wird es vor allem in den ersten Monaten mit einer Plane oder einem Vlies zugedeckt.

    9. Die Pilze wachsen in ihrer jeweiligen Saison und oft über mehrere Jahre.

    10. Solange das Myzel am Leben ist, kann auch wieder neues Stroh zugefügt werden.

    Weitere Pilzzucht-Methoden kannst du in unseren Workshops lernen.

    Mein Konto