Häufig gestellte Fragen

Bestellvorgang

Du kannst deine Pilze einfach hier bzw. auf unserer Startseite bestellen und wir geben dir Bescheid, sobald die Pilze in unserem Selbstbedienungs-Kühlschrank am Stoffenbauernhof in Schleedorf bereitstehen. Damit du den Kühlschrank gleich findest, haben wir hier eine kleine Wegbeschreibung für dich vorbereitet. Die Pilzschale ist mit deinem Namen und dem Preis beschriftet.

Küche & Aufbewahrung

Viele verschiedene Rezeptideen haben wir hier für dich zusammengestellt. Ihren Geschmack entfalten die Pilze am besten, wenn sie kurz auf hoher Temperatur gebraten werden. Für schnelle Gerichte können die so gebratenen Pilze einfach mit anderen Gemüsen, Reis und Nudeln kombiniert werden. Von den vielen leckeren Pilzgerichten, die wir schon probiert haben, sind die Austernpilze in Käse-Ei-Hülle und die gebratenen Knoblauchpilze unsere klaren Favoriten.

Hier kommt es natürlich sehr auf die persönliche Vorliebe für Pilzgerichte an. Einige Richtlinien können wir dir aber mitgeben: Wenn du ein Pilzgericht für 2 Personen kochen willst, bist du mit der 500g Packung gut versorgt. Für ein Pilzgericht für die ganze Familie sind 1000g eine gute Wahl. Wenn die Pilze nur als Beilage zum Einsatz kommen empfehlen wir für 2 Personen eine 200g Packung und für eine Familie eine 500g Packung.

Die Pilze sollten ganz einfach nicht abgedeckt in der Kartonschale im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Die Pilze sollten innerhalb einer Woche ab Kaufdatum verkocht werden.

Der „weiße Schimmel“ ist das Myzel des Austernpilzes
und bildet sich manchmal auf der Oberfläche des Pilzes. Die Pilze können
ohne Bedenken gegessen werden.

Pilzzucht

Die Pilze werden bei uns am Hof in Schleedorf in alten Obstkellern angebaut. Eine genauere Erklärung wie unsere Pilze gezüchtet werden findest du hier. Was uns an der Pilzzucht von Anfang an begeistert hat, ist die Möglichkeit in anderweitig schwer nutzbaren Räumen und auf engstem Raum hochwertige Lebensmittel zu produzieren. Die Pilze wachsen auf Stroh und Sägespäne. Während andere Betriebe in diesen Reststoffen nur einen zusätzlichen Kostenfaktor sehen, staunen wir jeden Tag aufs neue wie schnell die Pilze diese Materialien zu etwas ganz Neuem umwandeln. Wir freuen uns immer darüber Interessenten und -innen die spannende Welt der Pilze näherzubringen.

Die Pilze sind von der Salzburger Landeskontrollstelle (SLK-501) biozertifiziert. Außerdem arbeiten wir eng mit Bio-Austria zusammen. Das Zertifikat schicken wir dir gerne auf Anfrage.

Momentan beschränkt sich unser Angebot auf Austernseitlinge, wir sind aber bereits fleißig dabei unser Sortiment zu erweitern.

Kits zum Selberzüchten verkaufen wir auf Anfrage. Um zufriedenstellende Pilze zu erhalten, ist es wichtig einen geeigneten Raum (Temperatur zwischen 7 und 17 °C, Luftfeuchte > 80 % und natürliche oder künstliche Beleuchtung mindestens 4 h / Tag) zur Verfügung zu haben.

Workshops

Alle Workshops können direkt über unser Booking Tool gebucht werden. Gerne kannst du uns aber auch eine E-Mail schreiben oder anrufen, wenn du noch weitere Fragen hast: office@stoffn.at; 066475093604.

Der Workshop “Deine Pilzzucht für Zuhause” richtet sich an Neueinsteiger in die Pilzzucht. 

Hast du schon Erfahrungen oder willst Pilze zum Verkauf anbauen? Dann ist unser Workshop “Aufbau deiner eigenen Low-Tech-Pilzfarm” genau der richtige für dich. In diesem wird ausführlich besprochen, was du alles zum Starten deiner eigenen Pilzzucht in kleinem bis mittlerem Rahmen benötigst.

Alle Geräte und Materialien werden von uns zur Verfügung gestellt. Du bringst für dich eine Kleinigkeit für die Mittagsjause mit (kleine Snacks und Getränke sind vorhanden). Da wir einen Teil des Workshops im Freien verbringen werden, bitte der jeweiligen Witterung angepasste Kleidung einpacken.

Eine Stornierung ist bis 14 Tage vor dem Kursbeginn kostenlos möglich. Bei einer späteren Stornierung wird eine Stornogebühr verrechnet, welche sich auf 50% des Kursbeitrages beläuft. Bei einer Stornierung 48h vor Kursbeginn ist der gesamte Kursbeitrag zu bezahlen. Die Nominierung einer Ersatzteilnehmer*in ist gerne möglich. Ein Terminwechsel kann bis 7 Tage vor Kursbeginn vorgenommen werden.
Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Geschäftsbedingungen.

Frische-Pilze-Box

Da sich in der Frische-Pilze-Box ein lebender Organismus befindet, empfehlen wir die Box direkt nach dem Erhalt zu starten. Sollte das nicht möglich sein, kann die Box bis zu 3 Monate an einem kühlen, trockenen Ort, ohne direktes Sonnenlicht aufbewahrt werden. Alternativ auch in einem Kühlschrank. Sollten während der Lagerung bereits Pilze im Substratsack wachsen, kann die Frische-Pilze-Box trotzdem normal verwendet werden.

Wenn der Substratsack weiß ist, handelt es sich um das Myzel des Austernpilzes. Dann ist alles in Ordnung. Sollte auf deinem Substratsack ein Gewebe mit einer anderen Farbe wachsen, handelt es sich eventuell um Schimmel. In diesem Fall schick uns bitte ein Foto davon an office@stoffn.at. Nach dem Ernten der ersten, zweiten oder dritten Welle, bildet sich nach einiger Zeit, wie auch bei anderen Lebensmitteln Schimmel. Spätestens dann solltest du das Substrat deiner Frischen-Pilze-Box kompostieren oder über den Bio-Müll entsorgen.

Der Substratsack sollte in der Kartonbox verbleiben. Sollte das Substrat nach der 2. oder 3. Erntewelle schon sehr trocken sein, kann man den Sack herausnehmen und mit dem “X” nach unten für 6 – 8 Stunden in eine Wasserschüssel  legen. Dadurch nimmt das Substrat wieder Feuchtigkeit auf und es kann eventuell eine weitere Welle geerntet werden.

 

Wir garantieren dir eine Erntewelle. Sollte diese nicht wachsen, schicke uns bitte ein Foto deiner Box an office@stoffn.at und wir bemühen uns dir weiterzuhelfen bzw. ersetzen dir die Box. Je nach Raumklima und Sorgfalt mit der du deine Frische-Pilze-Box behandelst sind auch 2 – 4 weitere Erntewellen möglich. Anschließend kannst du den Substratblock aus dem Karton und dem Plastiksack nehmen und im Garten vergraben und ausgiebig gießen. Wenn du Glück hast kannst du im Frühling und Herbst noch weitere Pilze von dort ernten.

Der Inhalt des Substratsacks ist ein wertvoller Blumendünger und kann auch kompostiert werden. Alternativ kann das Substrat auch über den Biomüll entsorgt werden.

Das Substrat besteht aus Sägespänen, Weizenkleie, Gips und Wasser und ist zu 100 % biologisch und vegan.

Sprühe 2x täglich etwas Wasser hinter die Klappen des „X“ und später auf die fruchtenden Pilze. Bei einer trockenen Wohnung (oft bei Wohnungen mit Fußbodenheizung) empfehlen wir die Pilze und das Substrat hinter dem “X” 3 – 5x täglich anzusprühen. Allgemein ist es für die Pilze während des Wachstums eher zu trocken als zu feucht. Es kann eigentlich nicht zu viel befeuchtet werden.

Die Plastiklaschen sollten am Substratsack verbleiben, um die Feuchtigkeit möglichst im Substratsack zu halten. Solltest du die Klappen aus Versehen abgeschnitten haben, kannst du alternativ auch eine Plastikfolie mit einem Klebestreifen über das Fenster kleben. Diese Plastikfolie kannst du immer leicht anheben, um den Substratsack und später die Pilze mit Wasser zu besprühen.

In den meisten Fällen kommt auch eine zweite Erntewelle. Nach dem Ernten der ersten Welle, dauert es 2 – 4 Wochen, bis möglicherweise ein weiteres Mal Pilze kommen. Oft kommt auch noch eine dritte Erntewelle, diese kommt frühestens 1 – 2 Monate nach dem Ernten der zweiten Welle.

Wir garantieren dir eine Erntewelle, sollte diese ausbleiben, bekommst du natürlich sofort eine neue Box. Die zweite und dritte Welle hängen auch stark von deinen Raumbedingungen ab.

Solltest du keine Sprühflasche haben, kannst du alternativ die Frische-Pilze-Box mit dem Fenster nach oben waagrecht hinlegen und mit einem Löffel vorsichtig Wasser über das Substrat oder die frischen Pilze tröpfeln.