Zum Inhalt springen
Home » Pilze und die menschliche Zivilisation

Pilze und die menschliche Zivilisation

Pilze - mehr als nur ein Nahrungsmittel

Die Geschichte der menschlichen Zivilisation ist immer schon eng mit Pilzen verwoben, sowohl im positiven als auch im negativen Sinn. Pilze wurden und werden auch heute noch von vielen Kulturen nicht nur als Nahrung angesehen, sondern haben auch als Heilmittel Bedeutung oder um zu spirituellen Einsichten zu gelangen. Daneben haben sich Pilze aber auch bewährt um etwaige Konkurrenten zu beseitigen. So wurden der römische Kaiser Claudius II., Papst Clemens VII.  und der französische König Charles VI. durch Pilze (vermutlich Knollenblätterpilze) vergiftet.

Die ältesten Aufzeichnungen über den Gebrauch von Pilzen durch den Menschen reichen mehr als 10.000 Jahre zurück. Auf Felsmalereien in den Tassili-Höhlen in der Sahara sind unter anderem ein Schamane zu sehen, der einen Pilz in der Hand hält. Historiker deuten diese Darstellung als einen Hinweis auf Rituale, die unter dem Einfluss halluzinogener Pilze durchgeführt wurden. Hinweise auf ähnliche schamanische Rituale finden sich auch auf 6000 Jahren alten Felsmalereien in der Selva Pascuala im Norden von Spanien (siehe Titelbild).

Die in den Ötztaler Alpen gefundene Gletschermumie Ötzi (ca. 3200 v. Chr.), hatte neben verschiedenen Kleidungsstücken und Waffen auch einen Zunderschwamm (fomes fomentarius) sowie einen Birkenporling (Piptoporus betulinus) bei sich. Zunderschwämme wurden, daher der Name, zum Aufbewahren von Zunder verwendet, um mit wenig Aufwand Feuer zu machen. Außerdem weisen sie blutstillenden Eigenschaften auf. Birkenporlinge sind ein bekanntes Naturheilmittel gegen Magenbeschwerden.

Bis zum späten Mittelalter wurden in Europa wenig Fortschritte gemacht um die Lebensbedingungen von Pilzen zu verstehen. Es wurden zwar einige Pilzarten benannt und beschrieben, der generelle Konsensus, der sich bis in die Neuzeit hielt, war aber, dass Pilze “durch schlechte Ausdünstungen der Erde oder von faulendem Untergrund entstünden”. Pilze waren bekannt als “excrementa terrae” – natürlich war es nicht wünschenswert die Ausscheidungen der Erde zu essen.

Anders sah die Lage in China aus. Dort hat im Jahr 1245 n. Chr. Chen Yen-Yu Beschreibungen über Morphologie, Entwicklung, saisonale Einflüsse, Zuchtmethode und Zubereitung von 15 verschiedenen Pilzen veröffentlicht. Genaueres zur Geschichte der Zucht findest du hier.

In Süd- und Mittelamerikanische Kulturen, wie den Azteken und den Maya, wurden (halluzinogene) Pilze vor allem für spirituelle Rituale verwendet. So galt der, unter deutschem Namen bekannte, mexikanische Kahlkopf (psilocybe mexicana) auch als “Fleisch der Götter”. Der Pilz wurde oft als direkte Verbindung zu den Göttern aufgefasst.

Im Jahr 1588 hat Giambattista Porta in seinem Werk Phytognomoniica zum ersten Mal Pilzsporen beschrieben. 

Die erste methodische Beschreibung aller damals bekannten Pilzarten erstellte Elias Fries (1707 – 1788).

 

Quellen:

Edible and Medicinal Mushrooms – Diego Cunha Zied & Arturo Prado-Gimenez (2017)
Mushroom Cultivation IV – Peter Oei (2018)
Growing Gourmet and Medicinal Mushrooms – Paul Stamets (2000)

Wir benutzen Cookies, um dir einen möglichst angenehmen Aufenthalt auf unserer Website zu ermöglichen, Social Media Features zur Verfügung zu stellen und die Zugriffszahlen auf unsere Website zu analysieren. View more
Cookies settings
Akzeptieren
Ablehnen
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active

Wer wir sind

Die Adresse unserer Website ist: https://stoffn.at.

Welche personenbezogenen Daten wir sammeln und warum wir sie sammeln

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen. Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/. Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.

Medien

Wenn du ein registrierter Benutzer bist und Fotos auf diese Website lädst, solltest du vermeiden, Fotos mit einem EXIF-GPS-Standort hochzuladen. Besucher dieser Website könnten Fotos, die auf dieser Website gespeichert sind, herunterladen und deren Standort-Informationen extrahieren.

Kontaktformulare

Cookies

Wenn du einen Kommentar auf unserer Website schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert. Falls du ein Konto hast und dich auf dieser Website anmeldest, werden wir ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob dein Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn du deinen Browser schließt. Wenn du dich anmeldest, werden wir einige Cookies einrichten, um deine Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls du bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählst, wird deine Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus deinem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht. Wenn du einen Artikel bearbeitest oder veröffentlichst, wird ein zusätzlicher Cookie in deinem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte. Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist.

Analysedienste

Mit wem wir deine Daten teilen

Wie lange wir deine Daten speichern

Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstelle sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten. Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren, speichern wir zusätzlich die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren der Website können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern.

Welche Rechte du an deinen Daten hast

Wenn du ein Konto auf dieser Website besitzt oder Kommentare geschrieben hast, kannst du einen Export deiner personenbezogenen Daten bei uns anfordern, inklusive aller Daten, die du uns mitgeteilt hast. Darüber hinaus kannst du die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von dir gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.

Wohin wir deine Daten senden

Besucher-Kommentare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden.

Deine Kontakt-Informationen

Weitere Informationen

Wie wir deine Daten schützen

Welche Maßnahmen wir bei Datenschutzverletzungen anbieten

Von welchen Drittanbietern wir Daten erhalten

Welche automatisierte Entscheidungsfindung und/oder Profilerstellung wir mit Benutzerdaten durchführen

Vorausgesetzte Offenlegungspflichten der Industrie

Save settings
Cookies settings
0
Would love your thoughts, please comment.x

Mein Konto